Ausbildung

23.03.20

ECCLESIA-AZUBIS IN DEN SCHUHEN DES KUNDEN

Nur wenige haben in ihrem Arbeitsalltag die Gelegenheit, ihre gewohnte Arbeitsumgebung zu verlassen und sich auf ungewohntes Terrain vorzuwagen.

Die Auszubildenden unserer Unternehmensgruppe in Detmold können durch das Projekt „Seitenwechsel“ genau das tun: an einem anderen Ort in den Schuhen eines anderen laufen.

Sich in die Lage des Kunden hineinversetzen, dessen tägliche Arbeit kennenlernen und mehr über die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung erfahren – das Projekt „Seitenwechsel“ gibt den Auszubildenden zur Kauffrau beziehungsweise zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen diese besondere Chance.

Ziel des Projektes ist es, für die spätere Zusammenarbeit mit Kunden praxisnah vorbereitet zu werden. Denn die Ecclesia Gruppe ist vor allem Dienstleister für Einrichtungen der Kirchen, der Sozialwirtschaft und des Gesundheitswesens. Umso wichtiger ist daher eine praxis­orientierte Ausbildung.

Die Auszubildenden haben die Möglichkeit, ein bis zwei Wochen lang Einblicke in die Arbeit mit Menschen mit Behinderung zu erhalten. Projektpartner sind die Wohn- und Werkstätten der Caritas in Paderborn, die Stiftung Eben-Ezer in Lemgo und das Evangelische Johanneswerk in Bielefeld und im Kreis Lippe.

„Man sieht die Menschen jetzt mit ganz anderen Augen. Es sind ganz normale Menschen wie wir auch“, fasst Pia Hoppe, Auszubildende in unsrer Unternehmensgruppe zusammen. „Es war toll, dass wir so persönliche Eindrücke bekommen konnten.“

Den Auszubildenden stehen erfahrene Mitarbeitende der Kooperationspartner als Paten zur Seite, die sie während des Projektes begleiten. „Es war einfach schön zu sehen, wie offen und herzlich die Menschen in den Einrichtungen mit uns umgegangen sind“, berichtet Teilnehmerin Annika Tempel.

Das Feedback der Teilnehmenden ist durchweg positiv, das Projekt „Seitenwechsel“ wird von allen Auszubildenden empfohlen: „Ich hatte zuvor keinen Bezug zu Menschen mit Behinderung und habe diese Erfahrung als sehr positiv empfunden. Ich wäre gern noch eine Woche länger geblieben“, sagt Leonie Schrader. „Wir werden sehr von dieser Erfahrung profitieren“, heißt es von allen.

In unserer Unternehmenszentrale in Detmold werden mehr als 60 Nachwuchskräfte in den Berufen Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen, Fachinformatiker/-in im Bereich Anwendungsentwicklung und Fachinformatiker/-in im Bereich Systemintegration ausgebildet. Ein zweiter Ausbildungsschwerpunkt liegt beim dualen Studium mit den Bachelorabschlüssen Versicherungswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik.

Am Projekt „Seitenwechsel“ 2020 haben insgesamt 15 Auszubildende des zweiten Lehrjahrs teilgenommen.

 

Thorsten Engelhardt

thorsten.engelhardt@ecclesia-gruppe.de

 

Ähnliche Beiträge

15.10.18