FUHRPARKMANAGEMENT: EINSPAR- UND OPTIMIERUNGSPOTENZIAL

Der Fuhrpark ist einer der großen Kostenfaktoren in einem Unternehmen. Es beginnt mit den Beschaffungskosten und endet nicht mit den laufenden Ausgaben für Kraftstoff, Wartung und Reparaturen.

Und immer stellt sich die Frage: Wie lassen sich die Kosten minimieren? Wie lässt sich womöglich sogar Geld zurücklegen, um finanziellen Spielraum für Ersatz- und Neubeschaffungen zu bekommen? Die Lösung ist ein zielgerichtetes Fuhrparkkostenmanagement. Inke Freitag aus dem Bereich Kfz stellt es vor.

Die Kosten

Die Kosten für einen Fuhrpark setzen sich aus mehreren Komponenten zusammen:

  • Beschaffung, also entweder Kosten für Finanzierungsleasing oder bei gekauften Fahrzeugen die Abschreibungen zuzüglich der Finanzierungskosten oder der internen kalkulatorischen Zinskosten
  • laufende Ausgaben für Kraftstoff, Wartung und Reparaturen bei Verschleiß
  • Reifen
  • Kfz-Steuer
  • Kfz-Versicherung
  • Kosten für Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU)
  • Fahrzeugreinigung

Wo ungenutztes Einsparpotenzial liegt, muss man genau analysieren. Hierfür bietet die GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH, ein Unternehmen unserer Gruppe, eine Fuhrparkkostenanalyse an.

Die Analyse ist unabhängig von Fahrzeugherstellern und Leasing­gebern. Mit Unterstützung eines externen, unabhängigen Beraters analysieren wir Ihren bestehenden Fuhrpark und zeigen Ihnen mögliche Einsparpotenziale nicht nur im Bereich der Neubeschaffung auf. Sie erhalten eine unabhängige und individuelle Beratung sowie eine exakte Handlungsempfehlung.

In der Regel können durch individuell zugeschnittene Optimierungen die Fuhrparkkosten um 10 bis 20 Prozent gesenkt werden.

 

Die Analyse der Fuhrparkkosten

Verschiedene Faktoren werden in der Fuhrparkkostenanalyse berücksichtigt

  1. Beschaffung: Die Analyse zeigt Ihnen, wie und an welcher Stelle Sie Kosten bei der Fahrzeugbeschaffung senken können. Aber es ist empfehlenswert, den Blick nicht nur auf den Anschaffungswert der Fahrzeuge, also auf Rabatte, Kaufpreis, Ausstattung usw., zu richten, da hierdurch ein Großteil der Gesamtkosten außer Acht gelassen wird.
  2. Ökonomischste Nutzungsdauer: Die ökonomischste Nutzungsdauer der Fahrzeuge richtet sich nicht nach dem Zeitpunkt, wann ein Fahrzeug wirtschaftlich am Ende ist. Die immer weiter steigenden Wartungskosten stehen zum Ende eines Fahrzeug­lebens mit den Einsparungen bei Abschreibung und Wertverlust häufig nicht in einem guten Verhältnis. Durch die Analyse bekommen Sie Handlungsempfehlungen hinsichtlich der optimalen Nutzungsdauer.
  3. Ökologie des Fuhrparks: Die Klimaschutzziele und Emissionsbeschränkungen haben mittlerweile einen enormen Einfluss auf die Zusammensetzung eines Fuhrparks. Die Berücksichtigung des CO2-Ausstoßes bei der Fahrzeugauswahl beispielsweise bekommt daher eine immer größere Bedeutung.
  4. Fuhrparkstruktur: Um die Fuhrparkstruktur zu verstehen, werden verschiedene Daten abgefragt, zum Beispiel Art und Anzahl Ihrer derzeitigen Fahrzeuge, Anschaffungskosten, Nutzungsdauer und Wartungs-und Servicekosten. Die Daten werden aufbereitet, um so die Kosten pro Fahrzeug zu ermitteln, die Gesamtdifferenz zwischen Ist-Kosten und Marktindikation (also der Kostendurchschnitt der letzten durchgeführten Marktausschreibung) zu bestimmen sowie eine Handlungsempfehlung je Fahrzeugart auszusprechen.

 

Nach der Analyse: Kauf oder Leasing?

Das Ziel der Analyse ist es, Ihnen eine Handlungsempfehlung zur Finanzierung Ihrer Fahrzeuge zu geben. Die Empfehlung ist optimal auf die Bedürfnisse Ihres Fuhrparks zugeschnitten. Stellt sich bei der Analyse heraus, dass sich über Leasing die größten Kostenvorteile für Ihren Fuhrpark realisieren lassen, begleiten wir Sie gerne bei der Ausschreibung und bei den Verhandlungen der Rahmenverträge zum Fahrzeugleasing.

Für die Ausschreibung, also die Angebotsanfrage bei mehreren namhaften Leasinggebern, wird ein individuelles Anforderungsprofil mit Ihren Wünschen und Bedürfnissen erstellt, zum Beispiel mit einer Leasinglaufzeit von 36 Monaten oder mit 10.000 Jahreskilometern. Ihre möglicherweise bereits bestehende Kundenverbindung mit Leasinggebern können wir selbstverständlich einbeziehen. Über unsere Verträge können Sie sämtliche Komponenten eines Full-Service-Leasings nutzen.

Neben der Fuhrparkkostenanalyse und Fuhrparkausschreibung bieten wir weitere Dienstleistungen an

Optimierung der Dienstwagenregelung (Dienstwagenrichtlinie)

Die private Nutzung und das Verhalten der Fahrerinnen und Fahrer gehören zu den größten Einflussfaktoren bei den variablen Kosten wie Verbrauch, Verschleiß, Schäden Ihres Fuhrparks. Mit Hilfe einer Dienstwagenrichtlinie können Geltungsbereich, Nutzungsberechtigungen, Sorgfaltspflichten, Mitnahme von Personen, Abwicklung von Schäden, der Versicherungsschutz usw. klar definiert werden. Wir erstellen für Sie eine Dienstwagenrichtlinie oder optimieren die vorhandene.

Softwarelösungen für die Bestandsverwaltung

Die internen Verwaltungskosten spielen ebenfalls eine große Rolle bei den Fuhrparkgesamtkosten. Mit der richtigen Fuhrparksoftware können zum Beispiel die wesentlichen Punkte des Full-Service-Leasings gemanagt werden. Hier müssen Sie nicht auf die Standard-Software der Leasinggeber zurückgreifen, sondern erhalten eine maßgeschneiderte Fuhrparksoftware ganz nach Ihren Bedürfnissen. Die Fuhrparksoftware ist allerdings unabhängig vom Leasing und kann daher sämtliche Fahrzeuge erfassen, egal ob finanziert, gekauft oder bei einem oder mehreren Leasinggebern geleast. Falls Sie sich bereits anderweitig Angebote verschiedener Softwareanbieter eingeholt haben, nehmen wir auch gerne einen Vergleich und eine Empfehlung vor

Entwicklung von Marken- und Produktstrategien

Wir nehmen eine Analyse des Ist-Standes Ihres Fuhrparks vor. Hierbei werden die vorhandenen Fahrzeugmarken und -Modelle in Frage gestellt. Wir prüfen für Sie, ob eventuell andere Fahrzeugmarken oder Typen (E-Fahrzeuge, Hybrid etc.) Ihren Anforderungen entsprechen.

 

Inke Freitag
inke.freitag@grb.de

 

Möchten Sie mehr über unser Fuhrparkkostenmanagement wissen oder wünschen Sie ein individuelles Angebot zur Fuhrparkkostenanalyse? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Experten-Know-how zur Verfügung.

Telefon +49 5231 603-6404

kfz-fuhrparkkosten@grb.de

www.grb-kfz.de

Ähnliche Beiträge

27.05.20

22.03.20

29.01.20